Kinowerbung für Kultur

Die Kulturminute ist eine neue Form der Kinowerbung für Kulturbetriebe. Mit Ihr können Sie Ihre Veranstaltungen einfach und günstig auf die Kinoleinwand bringen. An jedem Tag und vor jedem Film.

Die Idee

Kinowerbung ist mit Sicherheit die Werbeform, die beim Publikum am besten ankommt. Guter Sound, professionelle Bildqualität und die Größe der Leinwand machen das Vorprogramm im atmosphärischen Saal zum emotionalen und positiv besetzten Erlebnis: In der ruhigen Umgebung des abgedunkelten Kinosaals erreicht die Werbung ein aufmerksames Publikum in Freizeitlaune.

Für die meisten Kulturveranstalter sind Aufwand und Kosten für eigene Spots jedoch zu hoch, vor allem wenn es um wechselnde Einzeltermine geht.

Hier setzt die Kulturminute an: Die Ankündigungen mehrerer Kulturveranstalter werden zusammengefasst und in einem eigenen Kinospot gebündelt: Die Kulturminute. Diese ist mit einem animiertem Intro versehen und mit Musik unterlegt. So wirkt der Spot elegant und professionell.

Beispielclip für die Kulturminute

Seit 2015 läuft die  Kulturminute erfolgreich in Pforzheim, Mühlacker und im Nordschwarzwald. Seit 2018 gibt es die Kulturminute auch in Karlsruhe, Ettlingen und Landau. In allen Orten  ist sie für das Kinopublikum ein fester Teil des Programms und wird als eine interessante Information aufmerksam zur Kenntnis genommen.

In Pforzheim hat das Kulturamt der Stadt Pforzheim hat zwei Programmplätze gebucht und verteilt diese an kleinere Akteure und Veranstalter einmaliger Events weiter. Interessenten wenden sich bitte an das Kulturamt der Stadt Pforzheim (kult[a]pforzheim.de).

Ihre Vorteile

Für Sie als Kulturveranstalter ist die KULTURMINUTE mit einem sehr geringen Aufwand verbunden und zugleich kostengünstig.

Zudem hat die Kulturminute gegenüber anderen Werbeformen viele Vorteile:

Kein Überblättern – das Kinopublikum schaut ohne Ablenkung auf die Kinoleinwand. So nimmt der Zuschauer die Veranstaltungen besser zur Kenntnis als in anderen Medien.

Sie können über die Kinoleinwand auch Personengruppen ansprechen, die sie über Ihre bisherigen Kanäle nicht erreichen.

Die Auswahl der Kinos – Programmkinos mit einem anspruchsvollen Filmprogramm – sorgt dafür, dass die Zuschauer kulturinteressiert und damit Teil Ihrer Zielgruppe sind.

Außerdem: Das Publikum in den teilnehmenden Kinos kennt und schätzt die Kulturminute als Information über das kulturelle Leben in der Region. Die Menschen schauen aufmerksam zu.

Die Umsetzung

1

Einmal im Monat melden mir die Kulturveranstalter zwei Veranstaltungen: Sie senden mir für jede Veranstaltung lediglich ein Foto, einen Veranstaltungstitel, einen beschreibenden Untertitel, das Datum der Veranstaltung und ihr Logo per Email.

2

Ich mache daraus die Ankündigung Ihrer Veranstaltung im Kinoformat, Eingangsanimation und Musik inklusive.

3

In den gebuchten Kinos wird die Kulturminute JEDEN TAG vor JEDER VORSTELLUNG zu sehen sein. Davon ausgenommen sind lediglich Sonderveranstaltungen und Kinderfilme. Jeden zweiten Donnerstag, also alle 14 Tage wechselt der Inhalt auf den Kinoleinwänden und eine neue Version der Kulturminute wird gezeigt. So bleiben auch regelmäßige Kinobesucher interessiert.

Um den Verwaltungsaufwand und damit auch den letztendlichen Preis so gering wie möglich zu halten, ist die Kulturminute als Jahresabonnement (13 Schaltungen) konzipiert.

Es ist jedoch auch möglich die Kulturminute für ein halbes Jahr (6 Schaltungen à 4 Wochen) oder ein viertel Jahr (3 Schaltungen à 4 Wochen) zu buchen.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung, dass eine Filmwoche von Donnerstag bis Mittwoch geht und nicht mit einer Kalenderwoche übereinstimmt. Dadurch ergeben sich Unterschiede zwischen einem „Filmmonat“ und einem Kalendermonat.


Die genauen Termine für die Anlieferung und eine Übersicht über die möglichen Datenformate finden Sie im Downloadbereich.

Die Preise

Die Kulturminute lässt sich modular buchen.

  • Verpflichtend ist ein Sockelbetrag von € 80,– pro Schaltung (= 4 Wochen) für DCP-Erstellung, Verteilung, Buchung und Abrechnung.
  • Werden nur 6 Schaltungen gebucht erhöht sich der Sockelbetrag auf € 100,– pro Schaltung und bei 3 Schaltungen auf € 120,–.
  • Hinzu kommen die Kosten für die einzelnen, frei buchbaren Kinos.

KiWi-Kino in Bad Wildbad€ 25,–
Kulisse Ettlingen (Kinosaal)€ 35,–
Kommunales Kino Pforzheim€ 35,–
Kurtheater in Schömberg€ 25,–
Scala in Mühlacker (Saal 1–3)€ 60,–
Schauburg Karlsruhe (Saal 1–3)€ 60,–
Universum Kinocenter Landau (Saal 1–3)€ 40,–

Es ist außerdem möglich halbe Schaltungen zu buchen (nicht für ein viertel Jahr).

Bei einer halben Schaltung wird die Anzeige zwei Wochen gezeigt und zwei Wochen nicht. Dann halbiert sich die Gebühr für die gewählten Kinos, der Sockelbetrag liegt in diesem Fall bei 100,– €.

Alle genannten Preise sind Nettopreise.


Haben Sie noch weitere Fragen?

Dann rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich unterbreite Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Sie erreichen mich unter:
Joachim Wossidlo | Tel.: 0173 / 540 70 59 | info[at]kulturminute.de

Die teilnehmenden Kinos


Die Zahlen der teilnehmenden Kinos sind aus 2019.
Bei einer Buchung aller Kinos für ein Jahr ergibt sich ein Tausenderkontaktpreis von 9,81 €! (Für die Berechnung des Tausenderkontaktpreise wurden die Zahlen um Kinderfilme und Sonderveranstaltungen (in denen die Kulturminute nicht gezeigt wird) bereinigt. Angegeben ist die Brutto-Reichweite).

Kontakt

Sie haben Interesse an der Kulturminute?

Dann rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich unterbreite Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Joachim Wossidlo
Tel.: 0173 / 540 70 59
info[at]kulturminute.de